Weblösungen am Puls der Zeit, innovativ und massgeschneidert.

#Blog

Intersim AG

vor einem Monat

Kathrin Sommer

Eine gute Präsentation zu erstellen ist gar nicht so einfach. Wir haben Ihnen 3 Tipps zusammengestellt, wie Ihre Präsentation garantiert ein Erfolg wird.

3 Tipps für bessere Präsentationen

Präsentationen begleiten unser tägliches Arbeiten. Egal, ob für Pitches mit dem Ziel, Neukunden zu gewinnen, Präsentationen bei bestehenden Kunden oder auch für interne Sitzungen oder Projekt-Kickoffs. Präsentationen sind ein beliebtes Mittel, Informationen an die Leute zu bringen. Viele Präsentationen sind jedoch vollgepackt mit Informationen und verlieren so komplett ihre Wirkung. Mit folgenden drei Tipps sind erfolgreiche Präsentationen garantiert!

Tipp 1 – Den Aufbau einer Präsentation in drei Teile gliedern

Der Aufbau einer Präsentation sollte in drei Teile gegliedert werden: Einleitung, Hauptteil, Schluss.

Die Einleitung beansprucht rund 15% der verfügbaren Zeit. Abwartend, bis alle aufmerksam zuhören, wird mit Blickkontakt und einem Lächeln gestartet. Im Startteil wird mit einem Einleitungssatz erklärt, worum es in der Präsentation geht und welche Ziele verfolgt werden. Ein Überblick mit klarer Struktur ist in möglichst maximal drei Themen gegliedert.

Im Hauptteil, der rund 70% ausmacht, wird die Botschaft an die Zuhörenden gebracht. Die Informationen werden in der Präsentation kurz, präzise, verständlich und strukturiert dargestellt. Eine Veranschaulichung mit konkreten Beispielen hilft allen Beteiligten, das Vermittelte zu verstehen. Auch Visualisierungen mit Bildern, Tabellen und Darstellungen können helfen, die Informationen zielgruppenorientiert zu erläutern.

Die letzten 15% der Präsentation werden dem Schlussteil gewidmet. Es werden die wichtigsten Punkte nochmals zusammengefasst und der persönliche Nutzen für die Zuhörenden herausgehoben. Die Teilnehmenden sollen mit einer konkreten Anregung zum Handeln bewegt werden. Mit einem Schlusssatz wird die Präsentation beendet, damit ein klares Ende erkennbar ist. Beispielsweise mit drei geschlossen rhetorischen Fragen, welche Bezug nehmen auf die drei Themen aus der Einleitung, einem «Gag» oder einem Bild vom Einstieg.

Tipp 2 – Gestaltung ist das halbe Leben

Mit einer übersichtlichen und einheitlichen Gestaltung ist die Präsentation wirkungsvoller und unterstützt den Moderierenden optimal.

Folgende Tipps sind hierbei zu beachten

  • Herausheben, was wichtig ist
  • Einfach bleiben (keine komplizierten Grafiken verwenden)
  • Keine alten Cliparts verwenden
  • Bilder & grafische Übersichten einsetzen und einheitlich gestalten
  • Hauptdarsteller bleiben! Animationen nur sparsam nutzen

Tipp 3 – Mit dem eigenen Präsentations-Verhalten überzeugen

Das eigene Präsentations-Verhalten bestimmt über Sieg oder Niederlage. Eine seriöse Vorbereitung ist ein Muss für den Erfolg der Präsentation. Ich setze vorgängig klare Ziele und setze auf eine einfache, verständliche Struktur. Ein klarer, überzeugender Anfang und Schluss packt die Zuhörenden und bestätigt am Ende ein kompetentes Auftreten.

Sprachlich ist auf eine den Kunden und ihren Kenntnissen angepasste Wortwahl zu achten. Wer ist mein Gegenüber? Sind technisch detaillierte Informationen angebracht oder überfordere ich damit eher meine Gesprächspartner?
Negative Formulierungen und «Ticks» sollen komplett vermieden werden. Besser positive, überzeugende Aussagen formulieren!

Geeignete Hilfsmittel unterstützen die eigenen Worte. Hierbei sollte auf eine professionelle Handhabung des Beamers geachtet werden. Mit einer Fernbedienung kann die Präsentation einfach weiter geschaltet werden und der Laserpointer dient zur Unterstützung beim Erklären der Grafiken.
Einfache, gut strukturierte Visualisierungen der wichtigsten Aussagen können auch von Hand am Flipchart gemeinsam erarbeitet werden!

Die innere Einstellung prägt die Ausstrahlung! Mit Begeisterung über das eigene Angebot oder das Produkt hat die Präsentation einen ganz besonderen Groove. Mit der eigenen Überzeugung vom Erfolg der Präsentation oder des Projektes, überzeuge ich auch die Zuhörenden. Durch diese Einstellung wird dem Gegenüber Sicherheit vermittelt.

Mit einem sauberen Aufbau, einer übersichtlichen Gestaltung und der eigenen Überzeugung kann eine Präsentation massgeblich beeinflusst und gesteuert werden. Präsentationserfolg garantiert!